7 aufregende Dinge, die man sich in London nicht entgehen lassen sollte. Zum Beispiel die Fressbuden am Camden Market.

Lassen wir die typischen Touristenattraktionen wie Buckingham Palace, London Eye und Big Ben außer Acht. In diesem Beitrag findet ihr 7 aufregende Dinge, die das bunte London in seiner Fülle an Leben präsentieren und an denen man eine Menge Spaß hat. Trunken oder Nüchtern.

Von Pub zu Pub schwanken

urige Theke in einem Pub in London

„Meine Definition von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen“. Wenn man nach diesem Zitat von Harald Juhnke durch London reist, kann man sich auf eine glückliche Zeit freuen. Angeschwippst reist es sich doch bekanntermaßen am Besten. 

England ist bekannt für seine Pubs. Probiert euch durch die unzähligen Biersorten und entscheidet, welche euer Favorit ist. Für die Süßen unter den Bierfans gibt es allerlei Sorten Cider. Kehrt in die Ketten wie Weatherspoon oder in urige traditionelle Pubs ein. So ist der Spaß schon vorprogrammiert. 

Neal’s Yard besuchen 

bunte Häuserfassaden in Neal’s Yard

Neal’s Yard in London ist bunt. Ein kleine Gasse führt zu einem farbenfreudigen Innenhof mit schönen Sitzgelegenheiten. Diese Location mit einigen kleinen Läden und Cafés befindet sich im Covent Garden.

Ab nach Camden Town / Camden Market

die Straßen von Camden Town

Bunt geht es auch weiter in Camden Town. Auf dem Camden Markt gibt es verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, Stände und Läden wie auf einem Basar. Der Markt hat 7 Tage in der Woche geöffnet. Hier sind viele junge Leute anzutreffen. Zusätzlich gibt es traditionelle Pubs , alternative Clubs und ein Hauch von Punk liegt in der Luft. Wer auf Trubel steht, sollte am Wochenende vorbei schauen. In der Woche sind weniger Touristen vor Ort und man kann entspannter durch die Gegend schlendern.

Die Sicht aus Skygarden genießen

Ausblick aus Skygarden

Von Skygarden hat man eine wunderbare Aussicht über London. Und das beste ist: Der Eintritt ist absolut kostenlos. Man muss sich nur vorher auf der Website anmelden und Tickets ausdrucken.

Botanischer Garten in Skygarden

Zudem gibt es im Skygarden einen kleinen Botanischen Garten, Bar und Restaurant für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch. Wie man sich aber denken kann, sind die Preise an diesem Hotspot mit einer wahnsinnigen Aussicht, nicht so preiswert.

In Notting Hill shoppen

Blumen und bunte Häuserfassaden in Notting Hill

Wer auf Swift Shopping (Second Hand Shopping) in Vintage Läden steht, der muss sich unbedingt nach Notting Hill begeben. Es gibt unzählige kleine Retro-Shops, in denen wahre Schätze schlummern. Ich selbst habe einen fancy oversized Jeansmantel ergattert. Außerdem ist auf dem Portobello Market montags bis samstags immer Flohmarkt angesagt. Notting Hill ist also der perfekte Ort für Hipster, Krimskrams-Sammler und Modeliebhaber.

Neben den vielen Läden bieten Notting Hill, wo auch der gleichnamige Filmgedreht wurde, viele schöne Straßen. Die Häuser sind bunt und mit Graffiti Kunstwerken verziert.   

Ein Fußballspiel in einem Londoner Stadion schauen

Fußball Stadion in London

Auch die Engländer sind eine Fußballnation. Doch es gibt einen großen Unterschied zu den deutschen Fußballspielen: Man darf kein Bier raus mit ins Stadion nehmen. Getränke gibt es zwar in den Katakomben zu kaufen, aber wehe man setzt auch nur einen Schritt raus in Richtung Stadion. Außerdem können sich alle Unter-18-Jährigen und alle Bubi-Gesichter (wie ich) auf starke Alkoholkontrollen gefasst machen.

Eine Zipline-Fahrt erleben

Du suchst aufregende Dinge in London? Dann mache es diesen abenteuerlustigen Leuten oben in der Luft auf den Ziplines nach

Das Erlebnis fängt schon vor dem eigentlichen Seilbahnerlebnis an, denn man muss einen 35 Meter hohen Startturm besteigen, der eine einzigartige Aussicht verspricht. Nachdem die Sicherheitskleidung angelegt ist, folgen noch ein paar Sicherheitsinstruktionen. Und dann heißt es: Füße hoch und los geht’s! Exquisites Adrenalin ist zu erwarten. Am Landeturm gibt’s für die ganz Harten außerdem die Möglichkeit, den „Mega-Drop“-Freifall zu erleben. 

Das ganze Spektakelt dauert normalerweise etwa 60 Minuten. Am Wochenende kann es aber auch länger dauern. Start ist am südlichen Ende des Erzbischöflichen Parks. Dieser ist von der Lambeth Road, der Lambeth Palace Road und der Carlise Lane aus zugänglich.

Das war das farbenfrohe London! Du kannst von bunten Orten in angesagten Städten nicht genug bekommen? Dann schau doch mal, ob der pinke Cycleway in Auckland oder die gelbe Sicht aus dem Guthrie Theatre in Minneapolis etwas für dich ist.