Sehenswürdigkeiten in Heidelberg – Tipps und Infos für einen Kurztrip

Altre Brücke und Neckar in Heidelberg

In der charmanten Stadt am Neckar bergen sich einige Besonderheiten der Vergangenheit. Es gibt viele fantastische Sehenswürdigkeiten in Heidelberg. Welche davon sich wirklich lohnen und welche nützlichen Infos es gibt, erfahrt ihr hier.

DIE Sehenswürdigkeit Heidelbergs – das Schloss

Heidelberg Schloss

Als erstes muss natürlich das berühmte Heidelberger Schloss aufgelistet werden. Es liegt hoch oben über der Stadt. Entweder man fährt mit der Bergbahn hinauf oder man wählt den Weg zu Fuß über einige Treppenstufen. Bei der zweiten Variante ist der nette Nebeneffekt eines kleinen Booty-Workouts gratis inklusive. 

Aussicht vom Schlossgarten in Heidelberg

Wer keine Lust hat, in den königlichen Bau hineinzugehen, kann auch durch den Schlossgarten flanieren und tolle Blicke über die Stadt erhaschen. Außerdem befinden sich im Garten schräge Skulpturen, über deren Bedeutung und Ästhetik sich streiten lässt. 

Mit der Bergbahn zum Königstuhl

Bergbahn auf dem Weg zum Königstuhl

Der Königsstuhl liegt noch eine Etappe über dem Schloss. Auch hier fährt die alte Bergbahn die Besucher nach oben. Dazu muss jedoch ein Zwischenstopp bei der Station Molkenkur eingelegt werden. Es dauert ca. 45 min, bis die nächste Bahn von hier aus los fährt zum Königstuhl. Um die Zeit zu überbrücken, kann man gut eine Verschnaufpause in dem Bistro an diesem Stopp machen. Alternativ kann man auch in einem 20-Minuten-Fußmarsch zur Molkenkur hochlaufen.

Aussicht auf Heidelberg vom Königstuhl

Es gibt zwar wieder eine gute Aussicht über die Stadt, aber die hat man ja auch schon vom Schlossgarten aus. Auf dem Königsstuhl selber gibt es sonst nichts besonderes zu entdecken. Daher lohnt es nur heraufzufahren, wenn man eine Menge Zeit hat und an einem Trip mit der alten Bahn interessiert ist. 

Tickets und Preise für das Schloss und die alte Bergbahn findet ihr hier.

Philosophenweg

Pfad im Philosophenweg

Der Name ist Programm. Gelehrte, Philosophen und Dichter kamen früher auf dem Philosophenweg auf ihre Blitzideen.

Es gibt verschiedene Wege, die man auf diesem Weg einschlagen kann. Ein Klassiker ist, über den Schlangenweg zu wandern. Dann gelangt man zur Alten Brücke und in die Hauptstraße der Heidelberger Altstadt. Diese Route ist ca. 4 km lang und locker abzulaufen.

Philosophengarten

Philosophengarten mit bunten Blumen und Palmen

Ein Teil des Philosophenweges ist der Philosophengarten. Hier fühlt es sich bei Sonne wie Urlaub im Süden an. Palmen, bunten Blumen und eine atemberaubende Sicht auf die Stadt machen’s möglich.

Untere Straße in der Altstadt

Untere Straße in der Altstadt Heidelbergs

Die Untere Straße ist direkt vom Marktplatz zu erreichen. In dieser Straße sind meiner Meinung nach die coolsten Bars, Cafés und Restaurants zu Hause.

Allgemein bietet die Altstadt Heidelbergs eine unfassbar schöne Architektur. Es lohnt sich besonders durch kleine Nebenstraßen und Gassen zu laufen und zu sehen, welche Läden und Häuser sich dort befinden.

Thingstätte auf dem Heiligenberg

Thingstätte auf dem Heiligenberg

Das Amphitheater oben auf dem Heiligenberg ist auf jeden Fall eine der top Sehenswürdigkeiten in Heidelberg. Die Thingstätte wurde in der Zeit des Nationalsozialismus als Freilichtbühne errichtet. Bei der Eröffnung 1935 füllten 20.000 Menschen, die der Eröffnungsrede von Joseph Goebbels lauschten, das Theater. Heute finden hier in den wärmeren Jahreszeiten mehrere Open-Air-Konzerte und Opernaufführungen statt.

Klosterruinen auf dem Heiligenberg

Stephanskloster Auf dem Heiligenberg

Um auf den Heiligenberg zu gelangen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man wandert hoch oder man fährt mit dem Auto. Oben angekommen, gibt es weitere Wanderrouten, denen man folgen kann. Neben der Thingstätte befinden sich hier außerdem die Klosterruinen von St. Michael und St. Stephan.

Neckarwiese

Enten auf der Neckarwiese

Wie der Name schon verrät ist die Neckarwiese eine Wiese am Neckar. Hier verbringen vor allem viele junge Leute ihre Nachmittage und Abende. Am Ufer lässt es sich perfekt Frisbee spielen, zwischen ein paar Enten entspannen oder etwas trinken und snacken. Zudem gibt es im Sommer einen Bootsverleih.

Alte Brücke und Brückentor

Alte Brücke Heidelberg

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Heidelberg ist die Alte Brücke mit ihrem prächtigen Brückentor. Diese Attraktion ist zwar schnell abgegrast, aber trotzdem einen kurzen Besuch Wert. Im Übrigen ist die Brücke morgens noch nicht überfüllt mit Touristen.

Marktplatz und Kornmarkt in der Altstadt

Heiliggeistkirche auf dem Marktplatz in Heidelberg

Mitten auf dem Marktplatz steht die gotische Heiliggeistkirche. Rund herum sind Souvenir-Stände und Cafés. Ein Insider-Tipp für Leute die gerne andere Leute beobachten: Auf dem Marktplatz befindet sich auch das Standesamt. Samstags findet eine Trauung nach der nächsten statt. Wer also Spaß daran hat die Brautpaare und ihre Anhängsel zu bestaunen, kann sich entspannt in das Café vor das Standesamt platzieren.

Zudem grenzt der Kornmarkt Heidelbergs direkt an den Marktplatz. Von da aus gelangt man auch hoch zu Schloss.

Insgesamt ist Heidelberg eine übersichtliche Stadt mit lohnenswerten Sehenswürdigkeiten. Perfekt für einen Kurztrip in eine deutsche Stadt. Geheimtipp: Wenn man schon einmal in Heidelberg ist, ist Würzburg nur noch einen Katzensprung entfernt! Seht, welche großartigen Aktivitäten euch hier erwarten.

2 Kommentare

  1. Mandy

    Tolle Bilder! Vielen Dank für die Inspiration. Wie bearbeitest du Fotos für den Blog? Danke im Voraus!

    • pauline-beckmann@web.de

      Hi Mandy, freut mich, dass der Beitrag dir gefällt! Ich bearbeite die Bilder mit Photoshop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 wabi-sabi

Theme von Anders NorénHoch ↑