Skyline und Grünflächen in Minneapolis

Große Städte sind meist auch mit großen Kosten verbunden. Wer die Twin Cities Minneapolis und Saint Paul besuchen möchte, ohne später mit einem Loch im Geldbeutel Heim zu kehren, der sollte jetzt die Augen schärfen. 

Guthrie Theatre

Aussicht aus dem Guthrie Theater

Wer in Minneapolis verliebt ist hat keine rosarote Brille auf, sondern eine goldgelbe. So ist zumindest der Blick auf die Twin City, wenn man sie aus dem Guthrie Theater aus anhimmelt. Das Guthrie ist eines der renommiertesten Theatern in Minneapolis und berühmt für seine beachtliche Architektur. Obwohl die Karten für eine Show hier nicht günstig sind, sind die Türen des Gebäudes für Jedermann geöffnet. „This cantilevered ’Amber Box’ overlooking the Mississippi River is dedicated to the citizens of Minnesota …“ steht in dem Festspielhaus auf einer kleinen Metalltafel eingraviert. Besucher können sich hier auf einen großartigen Ausblick freuen. 

Stone Arch Bridge

Stone Arch Bridge bei strahlend blauem Himmel

Wenn schon den Mississippi River anhimmeln, warum nicht gleich aus nächster Nähe? Wie wäre es mit einem Spaziergang entlang, oder noch besser, über den Strom? Die Stone Arch Bridge führt mitten in Minneapolis über das fließende Gewässer.

Sculpture Garden

die Skulpturen des blauen Huhns und der Kirsche auf einem Löffel im Sculpture Garden

Eine Kirsche auf einem überdimensionalem Löffel. Ein blaues Huhn. Ein springender Hase auf einer Glock. Eine priese LOVE. Eine Laube in einem Blumegarten. Viele weitere einzigartige Skulpturen. Das ist nicht das Wunderland von Alice, das ist der Sculpture Garden

Mit der Minneapolis-Skyline als Panorama oder der Irene Hixon Whitney Bridge unmittelbar anbei ist der Sculpture Garden ein weiterer Spot für eine vielversprechende Sicht – und das nicht nur hinsichtlich kunstvoller Werker.

Parks und Seen in Minneapolis

Sonnenuntergang an einem See in Minneapolis

Fliegt man im Frühjahr oder Sommer mit dem Flugzeug nach Minneapolis fliegt, sieht man schon aus dem aus Fenster nichts als Grün. Wiesen, Bäume, Gräser, Bäume, Grünland, Bäume. Achja, und nicht zu vergessen: unzähligen Seen (und Bäume). Denn in allen Ecken der Metropole liegen Parks, Wälder und Gewässer. 

Minnehaha Falls Regional Park

Minnehaha Falls

Der Minnehaha Falls Regional Park ist nach dem wunderschönen Bach und seinen spektakulären Wasserfällen benannt. Diese stürzen sich 53 Fuß tief in eine Schlucht, bevor sie in den Mississippi münden.

Hier gibt es einen Musikpavillon, einen Fahrradweg, einen Disc-Golfplatz, einen Picknick-Bereich, einen Garten, einen Spielplatz, öffentliche Kunst, ein Volleyballfeld, ein Planschbecken, einen Wanderweg und und und …

Uptown und Downtown Minneapolis

Spiegelnde Wolkenkratzer in Minneapolis

Diese Stadt bietet einen bunten Strauß an instagramable Kulissen, um den Rest der Welt auf sein affengeiles Leben neidisch zu machen. Aber auch in der Realität brilliert die Metropole. Es ist ein herrliches Lebensgefühl zwischen den gigantischen Bauten der Stadt zu schlendern. Die Wolkenkratzer spiegeln sich gegenseitig in ihren schimmernden Fassaden wieder. Auch außerhalb der herausragenden Türme lauern prächtige Nischen und stilvolle Winkel.

Uptown und Downtown Saint Paul

Straße in St. Paul

Um eine Stadt kennenzulernen, sollte man ziellos umherziehen und schauen, wo man landet. Saint Paul ist nun einmal ein reizendes Plätzchen auf dieser Erde. Man gelangt unzweifelhaft an hübsche Flecken. Einfach durch die Stadt flanieren, an dem ein oder anderen Hipster-Café Rast machen und sehen, was der Tag mit sich bringt.

Peanuts 

Peanuts Skulptur Charlie Brown in Saint Paul

Der Erschaffer der Peanuts, Charles M. Schulz, wurde zwar in Minneapolis geboren, verbrachte aber den Großteil seiner Kindheit in der Mac-Groveland-Gegend von Saint Paul. Damit der Schöpfer des Cartoon-Imperiums nicht in Vergessenheit gerät, befinden sich heute im Herzen Saint Pauls Statuen der Peanuts Charaktere.

Mall of America – Nickelodeon Univers

Blick auf den Indoor-Freizeitpark "Nickelodeon Univers" in der Mall of America

In der Mall of America kann man eine Menge Geld loswerden. Für alle Modeliebhaber mit Selbstbeherrschung ist eine Bummeltour durch das Riesenkaufhaus aber eine tolle Möglichkeit, den Tag kostengünstig zu verbringen. 

Weniger günstig kommen kindhafte Rabauken und Fashion Victims aus dieser Konsumwelt heraus. Für den Nachwuchs bietet die Shopping Mall pure Reizüberflutung im Nickelodeon Univers. Der Indoor Vergnügungspark lässt Kinderherzen höher schlagen. Auch wer seinen Kaufrausch nicht im Griff hat, sollte lieber nicht damit rechnen, der Mall ohne hohe Rechnungen entfliehen zu können.